Feuerwehrball 2009


Der Minister ging auf Reisen


Lämmersdorf sorgt für Ruhmannsfeldener Faschingshöhepunkt

Ruhmannsfelden. Der traditionelle Lämmersdorfer Feuerwehrball lockte auch heuer wieder viele Besucher in den Segl-Saal in Ruhmannsfelden. So war es für den Vorsitzenden Hans Dachs jun. eine große Freude, zum 40. Faschingsball in Folge die Vereinsabordnungen sowie die vielen Kostümierten und maskierten Gäste zu begrüßen.
Für beste Stimmung und schwungvolle Rhythmen sorgte erneut die Band „NED OHNE“, die schnell die Tanzfläche mit Jung und Alt zum Brodeln brachte.
Erster Höhepunkt war die Maskenprämierung. Unter der Jury der 3. Bürgermeisterin Anita Pfeffer, der Bürgermeistersgattin Erika Dachs und Elisabeth Achatz wurden die originellsten Kostüme mit Getränkegutscheinen für die Bar ausgezeichnet. Vier bezaubernde Waldfeen, die Biene Maja samt Blüte und das komplette „Dschungelcamp“ wurden für ihre Bemühungen belohnt.
Gespannt war man dann auf den Showauftritt der „Flying Dancers“, die in ihrem knallroten Outfit und mit dem Rock’n’Roll-Potpourri „It’s a beautiful day“ zu gefallen wussten und nicht ohne Zugabe das Tanzparkett verlassen durften.
Die Spannung steigerte sich nochmals, als die traditionelle Einlage aufgerufen wurde. Theaterregisseur Karl Hödl kündigte ein Casting bei der Feuerwehr an, denn dem Theaterverein „gehen schön langsam die Leute aus.“ Aufgeführt wurde ein Stück der besonderen Art, nämlich „Ein Minister geht auf Reisen“.
Das Original wurde zunächst von Günter Wagner als Minister und Christian Achatz als Chauffeur Gottfried dargeboten. Weil schönes Wetter ist, lässt der Minister den Wagen vorfahren: Wir fahren in den Nationalpark und schau’n, ob der Käfer fliegt.
Die Castingteilnehmer durften nun ihr Talent voll entfalten, und das Stück in Varitationen zum Besten geben. Den Blick in die Vergangenheit zu Josef Filsers Zeiten wagten Hans Achatz (Minister) und Alois Hödl (Chauffeur). Günther Süß und Christian Broniek ließen ein Trauerspiel folgen, weil der Käfer schon gestorben war. Markus Kellermeier und Alex Bloch stellten die Szene der Homos dar und Christian Kraus und Franz Bielmeier kämpften gar mit dem Samurai-Schwert in der japanischen Fassung. Weiter ging es mit einem Lustspiel von Günther Wagner und Rainer Achatz, gefolgt von Asterix und Obelix Alois Zeiner und Stephan Hödl.
Nach diesen überaus gelungenen Szenen verließ die gesamte Casting-Truppe unter tosendem Applaus den Saal.
Die bestens aufgelegten Ballbesucher waren sich einig, dass die Lämmersdorfer mit ihrem Beitrag seit Jahren den Ruhmannsfeldener Fasching am Leben erhalten.

Quelle: PnP

Aktuelles

Bericht in der akutellen Brandwacht über unsere Feuerwehr
2_17_Portrait Laemmersdorf.pdf
PDF-Dokument [367.8 KB]
Übungsplan 2018.pdf
PDF-Dokument [25.4 KB]
Termine 2018.pdf
PDF-Dokument [938.4 KB]
Beitrittserklärung
Sie wollen Mitglied bei der FFW Lämmersdorf werden? Dann Dokument downloaden, ausfüllen und bei uns abgeben!
Beitrittserklärung, 04.09.16.pdf
PDF-Dokument [253.4 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Feuerwehr Lämmersdorf e.V.